Vertrags-/ Geschäftsbedingungen

1. Anmeldung:

a) Die Anmeldung wird schriftlich vorgenommen. Die Anmeldung ist mit allen Zahlungsangaben von einem Erziehungsberechtigten zu unterschreiben.

b) Ein Gesundheitsformular ist Bestandteil des Vertrages und wird gegebenfalls nachgereicht. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.

2. Vertragsverhältnis:
a) Gegenstand des Vertrages ist die Benutzung des Dojang, das durch die TaeKwon-Do Schule und Selbstverteidigungsschule  betrieben wird.

3. Öffnungszeiten:
a) Die Trainingszeiten werden durch Aushang und über die Internetseite unter http://www.selbstverteitigung-ac.de bekannt gegeben.

b) Die TaeKwon-Do Schule und Selbstverteidigungsschule behält sich Änderungen, Ergänzungen oder teilweise Einschränkungen der Trainingszeiten vor.

c) Für Ausfall des Unterrichts an gesetzlichen Feiertagen oder Ferienzeiten,wegen Veranstaltungen des Eigentümers in den zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten, Fortbildung des Leiters der Schule oder seitens des Schülers durch Urlaub, Krankheit o.ä. besteht kein Anspruch auf Ersatzuntericht oder Gebührenerstattung.

d)  Die TaeKwon-Do Schule und Selbstverteidigungsschule ist berechtigt in den Schulferien, Feiertags, Sonderschliessungen nach eigenem Ermäßen, die Schule zu schließen. Die Schließzeiten werden ausgehändigt, aufgehängt und auf der Internetseite veröffentlicht.

e) Die TaeKwon-Do Schule und Selbstverteidigungsschule kann auf Grund bei akuten Erkrankung des Schulleiters, die Schule vorübergehend Schließen.

4. Beiträge:
a) Der Beitrag ist monatlich per Dauerauftrag im voraus zu zahlen.

b) Monatliche Beiträge sind zum 03. des jeweiligen Monats fällig.

c) Für jede durch Verzug bedingte Mahnung hat das Mitglied eine Mahngebühr von 5,00 € zu tragen.

d) Gerät das Mitglied mit mindestens zwei Monatsbeiträgen schuldhaft in Zahlungsverzug, so werden die gesamten zukünftigen Beiträge der Restlaufzeit sofort zur Zahlung fällig.

e) Ich behalte mir vor, die Übungs- und Kurskosten nach Angebot, Wunsch oder Umfang des Trainings und nach Aufwand, Fahrt- & Raummietkosten neu festzulegen. Kursen, Seminaren und Prüfungen werden zusätzlich Gebühren erhoben.

f) Die Trainingszeiten können variieren und Ihre Änderung sind kein Grund für die Auflösung des Vertrages.

5. Zahlungsmodalitäten:
a) Alle zu entrichtenden Beiträge müssen als Dauerauftrag auf mein Geschäftskonto eingerichtet werden.

b) Das Mitglied verpflichtet sich jede Änderung der Anschrift, Beitragsermäßigung (wie z.B. Beendigung des Studiums bzw. der Ausbildung oder eine Beschäfftigungsaufnahme wodurch der Status arbeitslos bzw. sozialhilfeberechtigt etc., die Beiträge ändern werden mitzuteilen.

c) Für Beitragsrückstände von minderjährigen Mitgliedern können daneben dessen gesetzliche
Vertreter in Anspruch genommen werden.

d) Sollte das Mitglied nachweislich wegen Krankheit/ Auslandsaufenthalt nicht am TaeKwon-Do Unterricht teilnehmen so ist der Monatlicher Mitgliedsbeitrag weiter zu zahlen.

e.) Der Monatsbeitrag ist auch an Schulenferien, Feiertags und Sonderschliessungen weiter zu leisten.

f) Eine Nichtteilnahme am Unterricht durch den Unterrichtsteilnehmer berechtigt nicht zur Kürzung, Minderung oder Rückforderung der Unterrichtsgebühr.

6. Kündigung:
a) Bei grob ungebührlichem Verhalten kann das Mitglied nach erfolglos gebliebener Abmahnung
von allen Aktivitäten der TaeKwon-Do Schule ausgeschlossen werden. Unsere Dojang Regeln werden gesondert hinzugefügt. Der Schulleiter hat jederzeit das Recht, Schüler und Schülerinnen ( Elternteil) nach eigenen Ermäßen mit sofortigem Ausschluss aus der TaeKwonDo Schule auszuschließen.


b) Die Kündigungsfrist beträgt „die im Vertrag vereinbarten Kündigungsfrist,“ kann zum Monatsende von beiden Seiten schriftlich gekündigt werden.


7. Haftung:
a) Das Mitglied haftet gegenüber der TaeKwon-Do Schule und  Selbstverteidigungsschule und deren Einrichtungen für den
durch Ihn vorsätzlich verursachten Schaden.


b) Die TaeKwon-Do Schule und Selbstverteidigungsschule haftet nicht für leicht fahrlässig verursachte Schäden. Das gilt nicht für Schäden oder Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit.
Bei solchen besteht eine Haftung, aber nur bei vorsätzlicher oder fahrlässig.


8. Haftungsbeschränkungen:
a) Jegliche Haftung für persönliche Wert- und Gebrauchsgegenstände ist ausgeschlossen.



9. Sorgfaltspflicht:
a) Der Schüler verpflichtet sich, nach Abschluss der Ausbildung, sowie nach Kündigung oder Vertragsbruch ohne schriftliche Erlaubnis des Schulleiters keine eigene Kampfsport- und/oder Kampfkunstschule zu eröffnen und keinen kommerziellen Kampfsport- bzw. Kampfkunstunterricht an Dritte zu erteilen.

b) Keinesfalls darf der Schüler das im Rahmen der Ausbildung erlangte Wissen an Nichtberechtigte, insbesondere an Nichtmitglieder der Schule weiterleiten.

c) Der Schüler verpflichtet sich, das gelernte nur in einer Notwehrsituation im Rahmen Notwehrrechts gem. § 32 ff. StGB anzuwenden. Bei nachgewiesenem Missbrauch wird der Unterrichtsvertrag fristlos gekündigt.

10. FOTO-/VIDEOAUFNAHMEN
Ferner erklärt der Schüler sich damit einverstanden, fotografiert und gefilmt zu werden und dass diese Aufnahmen veröffentlicht werden.

11. Die bei der Anmeldung erhobenen Daten werden im Rahmen der elektronischen Datenverarbeitung abgespeichert und verarbeitet. Bereits mit der Anmeldung erklären Sie Ihr Einverständnis mit diesen  Teilnahmebedingungen. Mit der Anmeldung und der Unterzeichnung der Einverständniserklärung wird gleichzeitig bestätigt, dass diese Erklärung ggf. auch im Namen eventuell vorhandener weiterer erziehungsberechtigter Personen abgegeben wird.

12. Die TaeKwon-Do Schule und Selbstverteidigungsschule behält sich vor, den Unterricht oder die TaeKwon-Do Schule und Selbstverteidigungsschule zu verlagern und einen Umkreis von 6 km. Dies ist kein Grund für die Auflösung des Vertrages.

12.1 Die Graduierungssystem unterliegt keinem etablierten Taekwondo Verbände (DTU/WTF, ITF, ITF e.V etc.). Unsere Graduierungen werden ausschließlich im Verband Martial Arts Association-International anerkannt. Wir weissen darauf hin, daß die Graduierungen von etablierten Taekwondo Verbände (DTU/WTF, ITF, ITF e.V. etc.). evtl. nicht anerkennen, je nach Verbandszugehörigkeit.

12.2 Salvatoresche Klausel
Die Unwirksamkeit einer oder mehrerer voranstehender Bestimmungen lässt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen unberührt. Die unwirksame Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen.