TaeKwon-Do Formen (Hyong)

Die ursprüngliche 20 traditionellen Chang-Hon Hyongssystem, wie es ursprünglich in den Anfangsjahren traditionel praktiziert wurde, sind festgelegte Bewegungsabläufe gegen einen oder mehrere imaginäre Angreifer. Das sind Variante, wie sie im System von Grossmeister Choi Hong-Hi und Kwon Jae-hwa Unterrichtet wird. Der Schüler und der Meister hat die Angriffe seines imaginären Angreifer mit einer genaue festegelegten Folge von Bewegungstechniken abzuwehren und Gegenangriffe durchzuführen.

Dabei kommt es genau darauf an, die Bewegungenabläufe punktgenau auszuführen und zur Anwendung zu bringen und die Techniken nicht vorher abzustoppen oder abzuschwächen.

Die traditionelle 20 Hyongs ist in unsere Schule vielmehr als Vermittlungen von Bewegungs-und Lehrinhalte zu verstehen.

Die traditionelle 20 Hyongs bieten ein umfangreiches über 3.200 Techniken, aus dem man die traditionelle Kampfkunst als ganzheitliche und Facettenreich begegnen kann.

Das Üben von Formenlauf sollte als Schulung der Konzentration und Mentales Training verstanden werden und die Techniken kennenzulernen, sowie zu Perfektionieren. Das Hyongsystem ist nicht zeitgemäß und sollte im traditionellen Sinne verstanden werden und findet im realen Situationen im festgelegten, starrer Bewegungsmuster nicht immer eine Anwendung. Das heisst nicht, daß die Techniken und Bewegungsmuster nicht einsatzfähig sein können. Alle traditionelle TaeKwon-Do Techniken müssen universal, flexibel und Situationsbedingt eingesetzt werden. Die Formenläufe Hyong wird ohne Kampf ausgeführt, da Sie nicht realitätsnah ausgeführt werden können.

Das Formenlauf spielt bei uns keine Zentrale Rolle und ist nicht Schwerpunkt in unsere traditionelle TaeKwon-Do Schule. Schüler und Meister die (Verbandsstrukturen) Poemsea, Tul und Hyong gelaufen sind, sind herzlich in meiner traditionelle Schule willkommen! Wir lernen miteinander und nicht gegeneinander.


Die Schüler Formen im traditionellen Chang-Hon System, wie es ursprünglich in den Anfangsjahren traditionel praktiziert wurde.

1.Hyong-Chon-Ji (19 Bewegungen)

1.Hyong-Chon-Ji (19 langsame Bewegungen)

2.Hyong-Tan-Gun (21 Bewegungen)

3. Hyong-To-San (24 Bewegungen)

4.Hyong-Won-Hyo (28 Bewegungen)

5.Hyong-Yul-Kok (38 Bewegungen)

6.Hyong-Chung-Gun (32 Bewegungen)

7.Hyong-Toi-Gye (37 Bewegungen)

8.Hyong-Hwa-Rang (29 Bewegungen)

9.Hyong-Chung-Mu (30 Bewegungen)

Die Meister Formen im traditionellen Chang-Hon System, wie es ursprünglich in den Anfangsjahren traditionel praktiziert wurde.

10.Hyong-Gwang-Gae (39 Bewegungen)

11.Hyong-Po-Eun (36 Bewegungen)

12. Hyong-Gae-Baek (44 Bewegungen)

13.Hyong-Yu-Sin (68 Bewegungen)

14. Hyong Ch-ung-Yang (52 Bewegungen)

15.Hyong-Ul-Ji (42 Bewegungen)

16.Hyong-Sam-Il (33 Bewegungen)

17.Hyong-Ko-Dang (39 Bewegungen)

18.Hyong-Hoi-Yong Hyong (45 Bewegungen)

19.Hyong-Se-Yong Hyong (24 Bewegungen)

20.Hyong-T’ong-Il (56 Bewegungen)